Ferienziele im Wallis



Schweizerkarte zurück

Das Wallis besteht aus dem Tal der Rhone, welches vom Rhonegletscher bis zum Genfersee reicht und den Seitentälern. Wahrzeichen des Wallis ist das Matterhorn. Die Tourismusstationen sind meist oberhalb von 1500m ü.M. und die Pulverschneepisten reichen fast bis auf 4000m ü.M. Dies garantiert Schneesicherheit für Skiferien und Skifahren auf endlosen Skipisten in einer fantastischen Bergkulisse. Für Wanderferien stehen 8000 km beschilderte Wanderwege und für Biken hunderte von markierten Streckenkilometern zur Verfügung. Diese führen durch eine traumhaften Alpenlandschaft, vorbei an sonnengebräunten Holzhäusern, Obstgärten, Rebbergen und Suonen. Geniessen Sie Ihre Ferien und lassen Sie sich in einem Hotel in Wallis verwöhnen.


Wallis – einzigartige Naturschönheit

Das Wallis bietet ein faszinierendes Panorama mit 47 Viertausendern, darunter das Matterhorn, den UNESCO-gekrönten Aletsch-Gletscher und den höchsten Punkt der Schweiz, die Dufourspitze (4634 m) im Monte Rosa-Massiv. Mit seiner imposanten Bergwelt, den Rebbergen und den abwechslungsreichen Skigebieten und weltbekannte Ferienorten wie Zermatt, Crans- Montana, Saas-Fee, Leukerbad, Riederalp, Verbier.... ist das Wallis ein Paradies für Wandern, Biken, Golfen, Skifahren, Snowboarden, Skitouren, Langlauf und Winterwandern. Dazu mischen sich altehrwürdige Traditionen und Brauchtum mit kulinarischen Genüssen wie dem bekanntesten aller Gerichte aus dem Wallis - dem Raclette. Umschlossen von hohen Bergketten, weisen die Täler ein spezielles, eher mediterranes Klima auf, das sich im Sommer wie im Winter durch eine hohe Sonnenscheindauer auszeichnet. Aus diesem Grund hat der Anbau von Wein und Früchten im Wallis eine große Bedeutung.



Die atemberaubende hochalpine Kulisse des Wallis bietet kontrastreiche Destinationen für Skiferien und Wanderferien. Heilende Quellen dampfen mit kulinarischen Walliser Spezialitäten um die Wette, im Wein spürt man die Sonne. Das Wallis bietet Ferien für Abenteurer und Geniesser, für Sportler und Müssiggänger, für Trendsetter und Traditionsbewusste - und das im Sommer und im Winter.


Sommer

Im Sommer begeistern sich Sport- und Naturliebhaber gleichermassen bei Outdoor-Aktivitäten wie Mountainbiking und Wandern.


Video / Film

Wallis im Sommer - by Wallis Tourismus

Winter

Einmalig in den Alpen führen im Wallis neun Skiregionen auf über 3000 Höhenmeter, genauer: Arolla, Belalp, Crans-Montana, Lauchernalp, Saas-Fee, Saas-Grund, Val d'Anniviers, Les 4 Vallées und Zermatt.



Video/ Film

Wallis im Winter - by Wallis Tourismus


Ferienorte

Matterhorn-Valley - Zermatt, Grächen
Saastal - Saas-Fee
Belalp, Riederalp, Bettmeralp, Fiescheralp, Goms
Leukerbad, Vispertäler, Moosalp, Lötschental
Crans-Montana
Sierre-Anniviers
4 Vallées, Verbier, Val d'Hérens, Sion, Anzère

Bild zoomen...


 

Ferienwohnungen - das beste Angebot finden

im Kanton Wallis

Hotels im Wallis sortiert nach Regionen und Ortschaften:


Hotels in Zermatt-Matterhorn, Grächen

Zermatt Grächen
Täsch Randa

Hotels in Saastal - Saas-Fee

Saas-Fee Saas-Almagell
Saas-Grund  

Hotels Brig, Aletsch-Arena, Belalp, Goms

Aletsch-Arena Goms
Riederalp Bellwald
Bettmeralp  
Fiesch-Fiescheralp Obergoms
Breiten ob Mörel Münster
  Obergesteln
Belalp Oberwald
Blatten-Belalp Reckingen-Gluringen
  Ulrichen
Brig-Glis  
Stadt Brig  

Hotels in Leukerbad, Lötschental,Visp-Bürchen

Leukerbad Visp
Blatten im Lötschental Bürchen
Ausserberg Unterbäch
Susten-Leuk Stalden
  Zeneggen

Hotels in Crans-Montana & Anzère

Crans-Montana Anzère
Mollens  

Hotels in Sierre-Anniviers

Val d'Anniviers  
Grimentz Saint-Luc
   
Sierre Salgesch  
Salgesch/ Salquenen  

Hotels in 4 Vallées-Verbier, Sion, Val d'Hérens

Sion  
4 Vallées Val d'Hérens
Verbier Arolla
Nendaz Les Haudères
Veysonnaz  

Hotels in Martigny, St. Bernard, Rhônetal

Martigny, Rhônetal  
Martigny Ovronnaz
Martigny-Croix Saillon
Les Marécottes Vernayaz
   
St.Bernard  
Orsières  

Hotels in Les Portes du Soleil, Chablais

Champéry Saint-Maurice
Les Giettes  


Wissenswertes

Das Wallis im Südwesten der Schweiz ist identisch mit dem Einzugsbereich der Rhône etwa bis St-Maurice. Die Rhône entspringt dem Rhonegletscher am Dammstock und fliesst insgesamt 260 km durch Schweizer Gebiet. Das ca. 160 km lange Rhonetal im eigentlichen Sinn ist das tief eingeschnittene, bis 3 km breite, von eiszeitlichen Gletschern ausgehobelte Längstal zwischen dem Südabfall der Berner Alpen und dem 30 - 40 km entfernten Hauptkamm der Walliser Alpen. Im Westen bilden der Grosse St. Bernhard, im Osten der Simplon wichtige Pässe nach Italien, Übergänge in die Zentralschweiz sind der Grimsel- und der Furkapass, ins Tessin der Nufenenpass. Durch den Schutz der umliegenden Berge ist das Haupttal des oberen Wallis, aber auch das untere Vispertal ausgesprochen trocken und warm. Die Wasserversorgung wird vielerorts durch schon im Mittelalter angelegte Wasserleitungen (Suonen, Bisse) gewährleistet.



Stauseen

Lac des Dix am Ende des Val d'Hérémence, Bezirk Sion
Lac de Mauvoisin im Val de Bagnes
Lac de Tzeusier im Val d'Hérens
Lac de Moiry in der Gemeinde Grimentz, Val d'Anniviers
Lac d'Emosson Gemeinde Finhaut im oberen Trienttal
Sanetschsee Sanetschpass VS
Mattmarksee Dorf Saas-Almagel, im Saastal

Bahn - Verkehr


Schmalspurbahnen

Matterhorn-Gotthard-Bahn (Zermatt-Chur)
Brig- Visp- Zermatt- Bahn (BVZ)
Sierre/Siders - Montana
TMR Martigny - Orsières
TMR Martigny - Chamonix
Monthey - Champéry
Daneben gibt es unzählige Postautolinien und Bergbahnen.

Schnellzugstrecken

Lausanne - Simplon
Bern - Lötschberg - Simplon

Strassen - Verkehr


Passtrassen

von Italien: Simplon, Grosser St. Bernhard
von Frankreich: Pas de Morgins, Col de Forclaz
vom Tessin: Nufenenpass
von Uri: Furkapass
von Bern: Grimselpass und Sanetschpass (nur von der Walliserseite her befahrbar)


AlpenLink.CH (C) 2014 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken